Anfänger, Bergtour, Wandertour

[Wandertour] Plainberg – Maria Plain

Eckdaten

Art der Tour: Wanderung, Spaziergang
Ziel: Wallfahrtskirche – Maria Plain
Talort: Salzburg Itzling oder Bergheim
Mein Startpunkt: Itzling
Dauer Aufstieg: ca. 30m – 1h, je nach Tempo
Höhenmeter: ~100 HM
Schwierigkeit: leicht
Anreise: O-Bus, Fahrrad, Auto, zu Fuß – Hier ist alles möglich
Wetter: Sonne
Einkehrmöglichkeit: Gasthof Maria Plain, Plainer Ansitz


Wenn man nur begrenzte Möglichkeiten hat, wie z.B. kein eigenes Fahrzeug oder nur wenig Zeit und man aber trotzdem in die Natur will, dann bietet sich ein Ausflug nach Maria Plain an. Das geht bei jeder Witterung, mit jeder Kondition, kostet nichts und man bekommt dennoch einen wunderschönen Ausblick.

Diese Wandertour ist wirklich für Jedermann und Jederfrau geeignet, vom Kleinkind bis zum Senior, vom Couchpotatoe bis zum Spitzensportler.


Die Anreise

Ich wohne nicht allzuweit vom Ausgangspunkt dieses Spaziergangs entfernt und habe mich aufgrund des schönen Wetters für die Anreise zu Fuß entschieden. Man kann selbstverständlich auch mit dem Fahrrad hinfahren (sogar bis nach Maria Plain – für die Sportler hier) oder mit dem Auto/O-Bus.

Die Obus-Linien 3 und 6 fahren im 10-Minuten-Takt nach Itzling. Eine Einzelfahrt kostet im VVK 1,80€ (Tickets gibt es in jeder Trafik) oder direkt im Bus „schlappe“ 2,60€.

mariaplain_start
Ausgangspunkt Kreuzung Plainbergweg/Grabenbauernweg

 

In meinem Fall war der Ausgangspunkt der Wanderung an der Kreuzung Plainbergweg/Grabenbauernweg. Hier entscheidet man sich zwischen der kürzeren Variante (ca. 30 min) über Gaglham oder der längeren Variante (ca. 40 min) über Bergheim.

Meine Wahl fiel auf die erste, kürzere Variante Richtung Grabenbauernweg.


Der Anstieg

Den Grabenbauernweg entlang folgend bis man zu einer Kreuzung gelangt, an dieser links abbiegen (den Hang hinauf). Man befindet sich auf einer asphaltierten Straße, daher Vorsicht bei vorbeifahrenden Autos, es existiert kein Gehsteig. Unter der Autobahn durch, sieht man schon das Ortsschild von Gaglham.

Ab dort geht es ein kurzes Stück flacher dahin, vorbei an Einfamilienhäusern, Wald und Wiesen.

Ein paar Meter weiter gelangt man zu einer T-Kreuzung, dem Plainwaldweg. Wer nach Maria Plain möchte, muss an dieser Stelle links abbiegen. Rechts geht es direkt nach Bergheim.

Von unten eröffnet sich einem bereits die magische Facette dieses heiligen Ortes.

20170219_163226

 

Ich bin wirklich und wahrlich kein gläubiger Mensch, aber dieser Ort hat eine besondere Ausstrahlung.


Wallfahrtsbasilika Maria Plain

Bei der Kirche angekommen, bietet sich einem ein herrlicher Ausblick über Salzburg und die umliegende Bergwelt.

Die berühmte Plainlinde ladet zum Verweilen ein.

Hier tummeln sich verliebte Pärchen, Familien mit Kindern, Frauenrunden, Hundebesitzer, Pokemon Go Spieler und sowieso irgendwie alle Arten von Menschen.

Wem ist es auch zu Verdenken? Bei diesem herrlichen Ambiente!

 

 

 


Der Abstieg

Es bieten sich mehrere Wege für den Rückweg an. Ich bin den selben Weg zurück gegangen, weil ich eine Schicht zu wenig anhatte (Ich bin natürlich voll auf die Sonne reingefallen), aber diese Wanderung ist eine ebenso hervorragende Rundtour.

Wenn man direkt bei der Kirche oben rechts von der Linde den Weg weiterverfolgt, gelangt man auf den Pfarrweg. Diesem kann man nach links zurück Richtung Plainbergweg und Ausgangspunkt folgen oder die Tour nach rechts in Richtung Bergheim ausdehnen.

Eine weitere (schnellere) Möglichkeit ist es, den Weg, den man gekommen ist, ein Stück hinab zu gehen und bei dem Haus am Eck (Installateur Otto Migschitz) nach rechts abzubiegen. Das ist der Plainbergweg, der ebenfalls wieder zurück zum Ausgangspunkt führt.

mp


Wie ihr seht, ist das eine richtig gemütliche und feine Wanderung (Spaziergang) für die es absolut keine Ausreden gibt. Für wirklich jeden machbar und schön!

Zur Belohnung gäbe es oben noch zwei schöne Einkehrmöglichkeiten mit herrlichem Ausblick.

Maria Plain ist selbstverständlich auch mit dem Auto erreichbar, falls ihr jemand dabei habt, der in seiner Bewegung eingeschränkt oder nicht mehr so gut auf den Beinen ist. Einen Ausflug ist der Plainberg in jedem Fall IMMER wert!

 

Bis bald!

Eure Romana

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s